Tschechisch in 100 Sekunden - ein Projekt des Mediascope Europe e.V.
Wissensteste
www.youtube.com/user/5minonlineTV
  • www.euregioegrensis.de
  • www.euroregion-erzgebirge.de

Mediathek

Alle Sendungen "5 Minuten" können Sie in unserer Mediathek direkt ansehen. Sie sind zudem unter der Kennung "5minonlineTV" auf dem Videoportal YouTube www.youtube.com/user/5minonlineTV zu finden. Darüber hinaus lassen sie sich auch als Podcast herunterladen.

Im Rahmen der Ziel3-Förderung waren die Sendungen von 2010-2011 auch im Regionalfernsehen in Sachsen und Böhmen zu empfangen.

Alle Sendungen sind zusätzlich auch auf DVD erschienen und wurden kostenfrei im Fördergebiet verteilt. Auf Anfrage stehen Institutionen, Organisationen und Bildungseinrichtungen noch Restbestände als Infomaterial zur Verfügung.

*Bei "5 Minuten" handelt sich um ein nicht-kommerzielles Projekt. Evtl. anfallende Kosten für die Präsentation von Infomaterial, Sendungen und DVDs, Links etc. können daher nicht übernommen werden.

5 Minuten können schnell vorbei sein …
Sendung vom 23. September 2011 ( 52. und letzte Ausgabe )

Traditionelle Weihnachten und Hochzeiten, neue Ausflugsziele, die Veränderung der Schul- und Bildungssysteme, Renten, Sport und Nationalhelden: das und viele weitere waren die Themen der Reportagereihe „5 Minuten“, die ein Thema aus jeweils zwei Blickwinkeln betrachtete. Die Sendung geht zu Ende, viele Themen, Probleme, Fortschritte und deutsch-tschechische Besonderheiten bleiben. Vieles davon hat die Sendung begleitet und sichtbar gemacht.

In der letzten Ausgabe werfen wir einen Blick hinter die Kulissen und fassen zusammen, was Zuschauer ein Jahr lang im sächsischen und tschechischen Regionalfernsehen, im Internet und via You Tube verfolgt haben und Akteure der Grenzregion über „5 Minuten“ denken.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Viel befahren: Der Schiffsverkehr auf der Elbe
Sendung vom 16. September 2011 ( 51. Ausgabe )

Die Elbe gehört nicht nur zu den ältesten Flüssen und Wasserwegen Europas, sie ist auch die wohl älteste Verbindung zwischen Sachsen und Böhmen. Schon im Mittelalter begann die Flößerei auf der Elbe. Die Geschäftigkeit entwickelte sich rasch und erreichte einen Höhepunkt in den 20er Jahren des 19. Jahrhunderts. Heute tuckern jährlich unzählige Transportschiffe über die Elbe, aber auch Touristendampfer - Angebote, die Besucher in Sachsen und Böhmen gern annehmen.

Doch die stetig wachsende Bedeutung des Flusses als Ausflugsziel- und Transportweg hat ihren Preis: tschechische Umweltschützer warnen eindringlich davor, dass bei einem weiteren Ausbau der Elbe Tier- und Pflanzenarten, sogar ganze Biotope verschwinden könnten.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Denkmalschutz mit hübscher Nebenwirkung
Sendung vom 09. September 2011 ( 50. Ausgabe )

Geschichte, die einst trennte, kann auch wieder zusammenführen, wie manche Beispiele aus dem sächsisch-böhmischen Grenzgebiet zeigen. In der kleinen nordböhmischen Gemeinde Krupka/Graupen fällt die Maria Himmelfahrt Kirche seit Jahrzehnten in sich zusammen. Geld für eine Rettung gab es nicht, weder vom Staat noch von der Kirche. In ihrer Not wandten sich die Einwohner der Gemeinde an die ehemaligen, deutschen Bewohner der Stadt, um den Kulturschatz aus dem 14. Jahrhundert gemeinsam zu retten.
Der Hilferuf markierte nicht nur den Anfang einer einmaligen tschechischdeutschen Rettungsaktion des Kirchenbaus, sondern auch den Beginn zahlreicher neuer Familienfreundschaften zwischen ehemaligen und heutigen Graupenern.
Wie gut gemeinsamer Denkmalschutz der Region funktionieren kann, zeigen gleich mehrere Beispiele in zwei Ausgaben von „5Minuten Böhmen.Sachsen“.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Unzerstörbar: Die Liebe der Sachsen und Tschechen zum Auto
Sendung vom 02. September 2011 ( 49. Ausgabe )

Der Benzinpreis hat kräftig zugelegt, in Sachsen ebenso wie in Tschechien. An der Liebe beider Völker zu ihren Autos hat das wenig geändert, und so rollen jährlich immer mehr Wagen auf den Autobahnen zwischen Dresden und Prag. Diese Autoliebe ist kein Wunder, denn Sachsen und Böhmen gehören zu den traditionell starken Autoregionen Europas: im einstigen Land von Horch und Trabant hat heute Volkswagen seine Zelte aufgeschlagen. Gleich hinter der Grenze hat der gleiche Konzern der böhmischen Traditionsmarke Škoda zum internationalen Marktdurchbruch verholfen.
Alte Škodas, Trabis und Wartburgs der Vorwendezeit sind im Jahr 2011 praktisch aus dem Straßenbild verschwunden. Zu finden sind sie allerdings in den Gärten von Liebhabern beiderseits der Grenze…

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Von Traditionell bis „Homo-Ehe“:
Familienleben in Sachsen und Böhmen
Sendung vom 26. August 2011 ( 48. Ausgabe )

Im Durchschnitt hat jede deutsche Familie 1,4 Kinder. Damit gilt Deutschland als das kinderärmste Land Europas. Viele junge Paare haben Angst, sich Familie nicht mehr leisten zu können. Auch die Anzahl der Singlehaushalte wird immer größer, dabei sehnen sich viele Menschen nach dem „sicheren Hafen“ einer Familie, wie immer die aussehen mag.
Das Familienverständnis hat sich grundsätzlich gewandelt, nicht nur in Deutschland, auch in Tschechien. Traditionelle Rollenverteilungen brechen auf, Männer bringen nicht mehr allein das Geld nach Hause, Frauen stehen nicht mehr allein hinter dem Herd. Als erstes postkommunistisches Land hatte Tschechien 2006 die "Homo-Ehe" eingeführt, 1.200 Paare haben bisher davon Gebrauch gemacht.
Zwei Reportagen aus Böhmen und Sachsen zeigen, dass Familien heute nicht mehr allein aus klassischen Ehegemeinschaften entstehen.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Heilende Quellen: Kuren in Sachsen und Böhmen
Sendung vom 19. August 2011 ( 47. Ausgabe )

Die Menschen in Europa werden immer älter. Und sie möchten gesund altern. „Dem Leben nicht nur mehr Jahre geben, sondern auch den Jahren mehr Leben”, versprechen dafür die Kurorte mit heißen und heilenden Quellen. Sachsen und Böhmen sind reich an diesen Quellen, entsprechend groß ist auch das Angebot. Dem Sächsischen Heilbäderverband gehören derzeit 16 Orte an und auch in Tschechien gibt es weit mehr Bäder als die des weltbekannten böhmischen Bäderdreiecks um Karlovy Vary.
Dabei werden nicht nur die Kurgäste immer anspruchsvoller, sondern auch die Anforderungen, als Kurbad offiziell anerkannt zu werden. Reichte früher die Anwesenheit großer Namen wie von Goethe, Beethoven oder der Kaiser als Qualitätssiegel aus, so sind heute aufwändige und langjährige Verfahren zur Anerkennung notwendig.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Mehr als Weizenanbau und Viehzucht: Landwirtschaft in Sachsen und Böhmen
Sendung vom 12. August 2011 ( 46. Ausgabe )

Die Landwirtschaft ist in allen Staaten der EU weitreichenden Änderungen unterworfen. Waren Anfang des 20. Jahrhunderts noch 80 % der Bevölkerung in der Landwirtschaft beschäftigt, so sind dies heute weniger als 5 %.
In Ländern wie Tschechien hat zudem der Wechsel von privater zu staatlicher und zurück zu privater Landwirtschaft nachhaltigen Schaden zugefügt, in Sachsen verlief die Rückprivatisierung der LPG´s dagegen weniger schmerzhaft. Mehr als die Hälfte der tschechischen Landwirte kämpft heute mit massiven Finanzproblemen. Ihnen machen die hohen Kosten für Arbeitskräfte, Maschinen und Düngemittel zu schaffen. Unter den sächsischen Landwirten herrscht dagegen weitestgehend gute Stimmung, wie nicht zuletzt die anhaltende Investitionsfreudigkeit in der sächsischen Landwirtschaft zeigt.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Der Stolz von damals:
Historische Industrieanlagen in Sachsen und Böhmen
Sendung vom 05. August 2011 ( 45. Ausgabe )

Die Zeit der großen Industrialisierung ist längst vorbei, in Sachsen wie in Böhmen. Doch auch heute noch zeugen zahlreiche historische Industrieobjekte vom Aufbruch und von der Kraft vergangener Zeiten. Viele von Ihnen waren und sind im „sächsischen Manchester“ Chemnitz zu finden, andere in der nordböhmischen Industriestadt Ústí nad Labem.
Während es in Sachsen zumindest in Einzelfällen gelingt, alte und traditionsreiche Industrieanlagen zu sanieren und modernen Bedürfnissen zugänglich zu machen, tut man sich in Tschechien eher schwer, diese Anlagen in die heutige Zeit zu überführen.
Dabei ist in beiden Ländern Eile geboten, denn der Zahn der Zeit nagt unerbittlich.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Hauptsache romantisch: Hochzeiten in Sachsen und Böhmen
Sendung vom 29. Juli 2011 ( 44. Ausgabe )

Wenn „Sie“ im anmutigen Brautkleid und „Er“ im eleganten Anzug sich gegenseitig die Ringe überstreifen und ewige Liebe und Treue schwören, dann ist das ein ergreifender Moment für alle Anwesenden. Da gibt es in Tschechien und Sachsen keinerlei Unterschiede. Ein Unterschied liegt allerdings darin, dass in Sachsen wieder mehr geheiratet wird, in Tschechien dagegen so wenige Hochzeiten wie seit Staatsgründung 1918 nicht mehr.
Und während man in ganz Deutschland besonders gern im Wonnemonat Mai heiratet, versuchen die Tschechien gerade diesen Monat für Hochzeiten zu vermeiden…

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


5 Minuten Böhmen: Gründungsväter und Nationalhelden
Sendung vom 22. Juli 2011 ( 43. Ausgabe )

Woher der Name „Tschechien“ kommt, weshalb die größte tschechische
Dynastie von einem Bauern gegründet wurde, warum sich verliebte Prager jährlich im Mai an einem bestimmten Berg der Hauptstadt versammeln und warum sich halb Europa die Hände mit böhmische Seife wusch – das wissen manche Tschechen und wenige Deutsche. Alle Nichtwissenden können sich über einen fünfminütigen Aufklärungskurs in tschechischer Heimatkunde freuen.



5 Minuten Sachsen: ABC der großen Meister


Die Sachsen sind ein stolzes Völkchen – stolz auf ihren vielen großen Namen, die man in ganz Deutschland und in der ganzen Welt kennt. Ob Musiker, Poeten oder Rechenmeister, für viele war und ist Sachsen ihre Heimat. Romantische Musik vom Zwickauer Robert Schumann, freche Texte vom Wurzner Schriftsteller Joachim Ringelnatz oder das 1x1 des Annaberger Mathematikers Adam Ries. Alles, was man über diese und andere „große Sachsen“ wissen muss – in 5 Minuten.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Es lebe der Sport!
Sendung vom 15. Juli 2011 ( 42. Ausgabe )

Relaxen am See war gestern. Heute ist sächsische Sommerfrische! Jedes Jahr erfreuen sich „Funsportarten“ wie Wasserski beziehungsweise Wakeboarden vor allem bei jungen Menschen immer größerer Beliebtheit. Allein ins kleine sächsische Rossau kommen jeden Sommer bis zu 15.000 Gäste, um mit 30km/h über den See gezogen zu werden.
Beim tschechischen Nachbarn gehören vor allem Crossräder zum Sommerprogramm: nirgends sonst in Europa werden so viele Fahrräder zum Radwandern über Stock und Stein verkauft wie in Tschechien. Und auch das Wandern ist des Tschechen Lust. Jedes Jahr bricht hier ein ganzes Volk zum sommerlichen Wandern auf, um Bekanntes neu zu Entdecken.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


5 Minuten Böhmen: Es stinkt zum Himmel!
Sendung vom 08. Juli 2011 ( 41. Ausgabe )

Die Hälfte der größten tschechischen Umweltverschmutzter ist in Nordböhmen zu Hause. Der Kampf tschechischer Öko-Aktivisten brachte bisher keine nennenswerten Erfolge. Weiterhin verstoßen Braunkohlekraftwerke wie das in Prunéřov gegen auferlegte Grenzwerte und damit jedes Jahr aufs Neue gegen tschechische und europäische Gesetzte. Eine der Folgen: nirgends ist die Lebenserwartung der Menschen in Tschechien so niedrig wie die in Nordböhmen.


5 Minuten Sachsen: Die Luft wird knapp


Nicht alles läuft rund zwischen Sachsen und Böhmen. Die Bezeichnung „Böhmischer Wind“ meint nichts Gutes: Magen-Darm-Beschwerden, Nasenbluten, Kopfschmerzen, und Übelkeit. Die aus dem böhmischen Becken kommende Luftverschmutzung belastet die Anwohner speziell im Grenzgebiet seit vielen Jahren. Auch in diesem Jahr sollen die Schwefeldioxyd-Werte wieder weit über den Grenzwerten gelegen haben. Immer mehr Menschen der Region zweifeln an der Glaubwürdigkeit der tschechischen Behörden und der tschechischen Industrie. Jetzt geht eine Bürgerinitiative auf die Barrikaden - und damit bis nach Brüssel.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Knuddeln im „zoo der minis“ und Adrenalinschübe auf Eurosafari
Sendung vom 01. Juli 2011 ( 40. Ausgabe )

Eigentlich war die Idee eine Notlösung: Weil der Tierpark im sächsischen Aue nur zwei Hektar an Fläche zur Verfügung hatte, mussten die Tiere „schrumpfen“. So fing es an, erst mit Minischweinchen, dann bis zu Minipferdchen. So entstand das Konzept des heute als weltweit einzigartig geltenden „zoo der minis“, der seinen jährlich bis zu 50.000 Besuchern Miniund Zwergtiere präsentiert.
Wer auf ein paar Nummern größer steht, der wird u.a. im nur 70 Kilometer entfernten „Erzgebirgszoopark“ im böhmischen Chomutov bedient, der seine Besucher u.a. auf eine nächtliche „Eurosafari“ einlädt.
Die Vielfalt dieser und weiterer Zoos der sächsisch-böhmischen Region zeigt Ihnen diese Ausgabe von „5 Minuten“.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Von böhmischen Biobauern und Sächsischen Sonnenblumen
Sendung vom 24. Juni 2011 ( 39. Ausgabe )

Landurlaub steht hoch im Kurs! Vor allem Stadtbewohner sehnen sich während ihrer Urlaubstage nach einem originalen Urlaub auf dem Bauernhof mit allem was dazugehört: frische Landluft, grunzende Schweine und nicht enden wollende gelbe Sonnenblumenfelder. Immer mehr Biohöfe in Tschechien und Sachsen greifen diesen Trend auf und laden - neben ihrer täglichen Landwirtschaft - auch Touristen auf die Höfe.
Dort zeigen die Bauern und Bäuerinnen den Besuchern zumeist landwirtschaftliche Arbeitsweisen der Vorfahren und erklären was notwendig ist, um die Qualität gesunder Lebensmittel zu erhalten.
Das Geschäft mit dem Biohöfen und Biotourismus ist nicht immer leicht, aber dennoch lohnend, wie die Reportagen aus einem Bauernhof aus der sächsischen Schweiz und einem Gutshof in Nordböhmen zeigen.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Mit der Welt verbunden: Infrastruktur in Böhmen und Sachsen
Sendung vom 17. Juni 2011 ( 38. Ausgabe )

Die Bahn gehört zur Region. Die Tschechische Bahn feierte vor wenigen Wochen in Nordböhmen ihren 160. Jahrestag, in Sachsen fährt die Bahn sogar noch länger: die Strecke Leipzig-Dresden ist mit 172 Jahren die älteste Fernverbindung Deutschlands. Auch auf regionaler Ebene ist in den letzten Jahren Bewegung gekommen: immer mehr Züge pendeln zwischen Böhmen und Sachsen – am Wochenende oft mit restlos überfüllten Wagons. Flughäfen sind dagegen weiterhin Privilegien der Metropolenregionen. Sachsen fliegen ab Leipzig und Dresden, die Tschechen ab Prag. Der Flughafen Dresden wird aufgrund seiner Lage aber für immer mehr Tschechen interessant. Regionale Flugplätze für Hobbyflieger bieten dagegen auch für deutsche Sportflieger interessante Angebote.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Europäische Geschichte unter freiem Himmel
Sendung vom 10. Juni 2011 ( 37. Ausgabe )

Ein glücklicher Zufall war es, der dafür sorgte, dass das historische Dorf Zubrnice (bei Ústí) als Freilichtmuseum erhalten blieb. Auf der Suche nach Lagerplatz entdeckte die Leitung des Museums der Stadt Ústí in den 70er Jahren eine Kirche und ein einzigartiges Fachwerkhaus, das abgerissen werden sollte. Doch der Baggerfahrer war gerade krank und um sich die weiteren Abrissarbeiten zu sparen, schenkte die damalige LPG die Einrichtungen dem Museum. Heute gilt Zubrnice als schönstes Freilichtmuseum Tschechiens mit einmaligen Zeugnissen deutschtschechischer Mischkultur.
Das Deutsche Landwirtschaftsmuseum im sächsischen Schloss Blankenhain ist das größte Freizeitmuseum in Ostdeutschland. Es beeindruckt mit seiner einzigartigen Ausstellung der ländlichen Lebens- und Arbeitswelt jener Zeit. Begleiten Sie „5 Minuten“ auf eine Zeitreise in ein beeindruckendes Stück mitteleuropäischer Geschichte.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Gemeinsam für Natur und Geschichte
Sendung vom 03. Juni 2011 ( 36. Ausgabe )

Gemeinsame deutsch-tschechische Projekte gib es mehr und mehr. Nicht nur, weil sie politisch gewollt sind, sondern, weil sie Sinn ergeben.
Vor allem im Bereich Kultur und Geschichte sowie Naturschutz zeigen neue Projekte die Notwendigkeit grenzübergreifender Kooperation. Zu ihnen zählen zum Beispiel die Revitalisierung der Moore zwischen Hora Svatého Sebestiana und Satzung oder die Wiederbelebung einer Kulturgeschichte der Partner „Horský klub Lesná“ und des Tourismusverein in Seiffen. Beide lernen Sie in der neuen Ausgabe von „5 Minuten“ kennen.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Nur auf dem Papier: Chancengleichheit für Frauen und Männer
Sendung vom 27. Mai 2011 ( 35. Ausgabe )

Die letzten 20 Jahre haben in Sachen Gleichstellung zwischen Männern und Frauen zahlreiche Fortschritte gebracht. Doch im Job haben Frauen weiterhin das Nachsehen, in Deutschland wie in Tschechien. In Deutschland verdienen Frauen für gleiche Arbeit etwa 23 Prozent weniger als Männer, in Tschechien sind es sogar 30 Prozent weniger.
Weniger Geld, schlechtere Karrierechancen und kaum Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit um Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen – für viele Frauen sieht Chancengleichheit in Europa anders aus.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Prachtvoll und Herrschaftlich:
Burgen und Schlösser in Sachen und Böhmen
Sendung vom 20. Mai 2011 ( 34. Ausgabe )

Schloss Moritzburg bei Dresden steht nicht nur im touristischen Betrieb hoch im Kurs, sondern auch bei deutschen, tschechischen und vielen anderen europäischen Fernsehzuschauern. 1972 entstand hier der tschechische Kultfilm “Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, der alljährlich zur Weihnachtszeit auf allen Kanälen zu sehen ist. Ab 5. November wird dieses Haus komplett Aschenbrödel und auf 5000 m² können alle Fans nochmal auf den Spuren von Aschenbrödel, dem Prinzen und dem ganzen Hofstaat wandeln.
Neben Schloss Moritzburg gibt es in Sachsen und Böhmen tausende andere Burgen und Schlösser mit Geschichte und Tradition. Eine Auswahl stellen wir Ihnen vor – in 5 Minuten.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Marken mit Tradition
Sendung vom 13. Mai 2011 ( 33. Ausgabe )

Florena, Nudossi und ESDA-Strümpfe kennt man in Sachsen, „Stará Myslivecká“, „Biolit“ und „Lybar“ sind in Böhmen alte Bekannte.

In beiden Ländern schätzen die Verbraucher nicht nur die bekannte Qualität regionaler Produkte, sondern auch den Erinnerungswert, weil sie sich mit diesen Produkten oftmals verbunden fühlen.

In Böhmen reichen die heutigen Marken sogar bis weit vor den Zweiten Weltkrieg zurück, als nordböhmische Fabrikanten den gesamten Markt der österreichisch-ungarischen Monarchie mit Spirituosen, Pflanzenfett oder Seife versorgten. Aus den Regalen der tschechischen Supermärkte, waren sie nie verschwunden.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Wenig Sinn für Göttliches    
Sendung vom 06. Mai 2011 ( 32. Ausgabe )

Sächsische und tschechische Kirchen sind schön, doch haben sie ein ernstes Problem: Gläubige sind selten. In Tschechien bezeichnen sich über 60% als konfessionslos. Damit gelten die Tschechien als „das atheistischste Volk“ der Europäischen Union. Im Bundesland Sachsen sind es sogar über 70%, die sich als Atheisten verstehen.
In Tschechien reichen die Gründe dafür nicht nur zurück in die alte sozialistische Republik, sondern bis hin zur Donaumonarchie.

In Sachsen wollten auch heute die Jugendlichen die in der DDR übliche Jugendweihe nicht nehmen lassen und feiern ihr Erwachsenwerden auch ohne göttlichen Segen. Doch ausgerechnet in Sachsens Ballungsräumen, gewinnen die Kirchen an Mitgliedern.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Urlaub statt Tagebau und Aufgemöbelte Altlasten
Sendung vom 29. April 2011 ( 31. Ausgabe )

Nordböhmen genießt nicht gerade den Ruf, ein Urlaubsparadies zu sein. Touristen zieht es nach Prag, ins Bäderdreieck oder ins malerische Südböhmen. Chemieindustrie und Tagebau prägen das Bild der Region Nordböhmen. Das könnte sich bald ändern, denn um Ústí herum werden riesige Tagebaulandschaften geflutet. Damit soll eine der größten Seenlandschaften des Landes entstehen und Touristen anlocken, vor allem aus Deutschland.

Wenn die Sachsen von „Rekultivierung“ sprechen, dann meinen Sie in der Regel die Wiederherstellung naturnaher Lebensräume auf zerstörten, verseuchten oder verwüsteten Flächen, wie sie zum Beispiel der Bergbau hinterließ. Die Ostdeutschen kennen sich mit diesem Wort aus, denn seit 1990 werden fleißig DDR- Hinterlassenschaften rekultiviert, wie ein Beispiel aus dem erzgebirgischen Kurort „Bad Schlema“ zeigt.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Ostern: Wenn die Jungs die Mädchen „verdreschen“
Sendung vom 22. April 2011 ( 30. Ausgabe )

Deutsche trauen oft ihren Ohren nicht, wenn sie vom tschechischen Osterbrauch der „Rute“ hören. Ostermontag sind alljährlich die böhmischen Burschen unterwegs, um Mädchen und Frauen mit der Rute zu verhauen. Damit fordern Sie von den Frauen Ostereier und Süßigkeiten ein. Und den Frauen gefällt das auch, sagt zumindest die Legende.

Andere Ostertraditionen und Bräuche stehen den sächsischen Nachbarn dagegen etwas näher – so zum Beispiel das aufwendige Bemalen und Verzieren von Ostereiern. Das ist nicht nur bei den Tschechen sehr beliebt, sondern vor allem auch bei den nahen Verwandten der Tschechen – den sächsischen Sorben, die viel zur sächsischen Ostertradition beigetragen haben.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Gemeinsam Brände löschen und Gemeinsam gegen die Kriminalität
Sendung vom 15. April 2011 ( 29. Ausgabe )

Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Böhmen und Sachsen entwickelt sich. Das gilt auch für die Feuerwehr. Durch das Hochwasser der letzten Jahre in Sachsen und Tschechien zusammengerückt, verbindet die Brandlöscher auf beiden Seiten heute nicht nur die Katastrophe, sondern vor allem fachliche Zusammenarbeit und gemeinsame Freizeitaktivitäten.

Die Drogenkriminalität hat in den zurückliegenden Monaten deutlich  zugenommen. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen die Ordnungshüter einen drastischen Anstieg von 10%. Vor allem durch das Erzgebirge und das Vogtland führen dabei die Routen der Rauschgiftkuriere. Grund für die Polizei in Sachsen und Böhmen, Arbeitsfelder enger zu verknüpfen.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Für einen guten Zweck
Sendung vom 08. April 2011 ( Achtundzwanzigste Ausgabe )

Menschen in Not brauchen Hilfe. Der Staat allein kann diese oft nicht gewährleisten, zivilgesellschaftliches Engagement ist gefragt.
Sowohl in Sachsen als auch in Tschechien gibt es zahlreiche Netzwerke zur Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen und Einrichtungen. Wir stellen Ihnen zwei außergewöhnliche Einrichtungen vor und zeigen Ihnen, was sächsische „KEKS-Kinder“ sind und was tschechische Modelschönheiten auf dem Laufsteg für die Gesellschaft tun.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Energie der Zukunft
Sendung vom 1. April 2011 ( Siebenundzwanzigste Ausgabe )

Nicht erst seit der Katastrophe von Japan stehen alternative Energiequellen wieder im Fokus der öffentlichen Diskussion. Welchen Energiequellen kann man vertrauen? Während der Freistaat Sachsen aktuell 812 Windkraftanlagen zählt, sind es im mehr als doppelt so großen Tschechien gerade 50. Dort hatte man bereits Anfang der 90er Jahre negative Erfahrungen mit dieser Energiequelle gemacht. Auch die Solarenergie ist sowohl in Sachsen als auch in Tschechien ein Thema, doch dieser Geschäftsidee machte zunächst die Weltwirtschaftskrise ein Strich durch die Rechnung. Vielen „Solarinvestoren“ droht in Tschechien das Aus.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Abitur kontra Berufsausbildung
Sendung vom 25. März 2011 ( Sechsundzwanzigste Ausgabe )

Mittelschüler haben gute Aussichten auf dem heimischen Arbeitsmarkt. Mit ihrer praxisorientierten Ausbildung und den engen Kontakten zur regionalen Wirtschaft gelten Mittelschulen als Nachwuchsschmieden für Fachkräfte. In der Wirtschaft Sachsens und Tschechiens werden sie heute schon dringend gebraucht. Doch viele Schüler bevorzugen den Weg zum Abitur, durch den sie sich bessere Chancen auf Ausbildung und eine spätere höhere Bezahlung erhoffen. Damit liegen die Schüler aber oftmals falsch, wie das Ratsmitglied Petr Jakubec aus Ústí n.L. erklärt.
Dort kämpfen die Schulen noch mit anderen Sorgen, die in Sachsen bereits vor einigen Jahren zu schmerzhaften Einschnitten führten: aufgrund der rückläufigen Schülerzahlen müssen immer mehr Schulen zusammengelegt werden.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Klassik von klein auf
Sendung vom 18. März 2011 ( Fünfundzwanzigste Ausgabe )

„Unser Motto ist, dass jedes Kind das Recht hat Orchestermusik zu erfahren“, meint der Intendant des Eduard-von-Winterstein-Theaters in Annaberg Buchholz. Jeder sollte einen „ersten richtigen Eindruck bekommen, was Beethoven oder Brahms ist“, so der gebürtige Japaner.
Auch in Tschechien sieht man das offenbar so, wo man stolz ist auf eine lange und rumreiche Musiktradition. In Zahlreichen Einrichtungen lernen Kinder frühzeitig den Umgang mit klassischen Musikinstrumenten. Leicht scheint es aber nicht immer zu sein, bei der heutigen Bandbreite an Freizeitmöglichkeiten, den Nachwuchs für klassische Musik zu interessieren…

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Arbeitslos und über 50
Sendung vom 11. März 2011 ( Vierundzwanzigste Ausgabe )

Es gibt traurige Tatsachen, die Sachsen und Böhmen miteinander verbinden: in beiden Regionen haben Menschen jenseits der Altersgrenze 50 kaum noch eine Chance, einen vollwertigen Arbeitsplatz zu finden. Es ist sogar davon auszugehen, dass sich die Altersgrenze in dieser Region auf 45 Jahre nach unten verschoben hat. Die Arbeitsämter in Sachsen und Tschechien versuchen mit Sonderprogrammen und Weiterbildungen dem Problem Herr zu werden – mit mäßigem Erfolg.
Die Programme sollen deshalb nicht nur die betroffenen in Lohn und Brot vermitteln, sondern langfristig auch Ansichten und Einstellungen der Arbeitgeber verändern.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Köstlich und kalorienreich: tschechische und sächsische Küche
Sendung vom 04. März 2011 ( Dreiundzwanzigste Ausgabe )

Was dem Sachsen sein Sauerbraten mit Klößen ist dem Tschechen sein Gulasch mit Knödeln. An traditionellen Köstlichkeiten mangelt es weder im Freistaat, noch in Böhmen. Wer sich als Tourist mit diesen regionalen Spezialitäten bekochen lässt, lernt schnell: diese Speisen haben es in sich.
Welche da sind, zeigen wir Ihnen in dieser Ausgabe.
Außerdem stellen wir Ihnen vor, was die Region für die Lebensmittelsicherheit entlang der Grenze tut. Tschechische und sächsische Kontrolleure lernen gegenseitig von ihren Erfahrungen.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Forschen für die Zukunft der Region
Sendung vom 25. Februar 2011 (Zweiundzwanzigste Ausgabe)

"Mehr denn je sind es heute Bildung, Wissenschaft und Forschung, die Zukunftsfähigkeit schaffen, die die entscheidenden Impulse für Wirtschaft und Gesellschaft setzen", sagt Barbara Ludwig, Oberbürgermeisterin von Chemnitz. Auch in Zeiten knapper Mittel setzen Tschechien und Sachsen auf Bildung und Forschung. Die Zukunft der Forschung sehen die Universitäten, Hochschulen und Fakultäten in einer engeren Zusammenarbeit mit der lokalen Wirtschaft, aber auch in einer engeren Kooperation mit den Forschungsstätten auf der anderen Seite der Grenze.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Gemeinsames Erbe
Sendung vom 18. Februar 2011 (Einundzwanzigste Ausgabe)

Der Schutz außerordentlicher Kulturleistungen und einzigartiger Naturphänomene - das ist das Ziel der UNESCO im Rahmen des Weltkulturerbes. Sowohl in Tschechien als auch in Sachsen wird dazu ein jährlicher "Tag des Weltkulturerbes" begangen. Beiderseits der Grenze drängen weitere Städte und Bauten auf die Liste der UNESCO und ringen um den Titel des "Weltkulturerbes", man kämpft aber auch gemeinsam. Auf Vorschlag der Sächsischen Landesregierung befindet sich die "Montan- und Kulturlandschaft Erzgebirge" seit 1998 auf der offiziellen Warteliste für die Aufnahme in die UNESCO-Liste. Die Anmeldung soll 2013 durch die Bundesrepublik Deutschland gemeinsam mit der Tschechischen Republik als grenzüberschreitendes Projekt erfolgen.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Das neue Europa: Studieren in Sachsen und Tschechien
Sendung vom 11. Februar 2011 (Zwanzigste Ausgabe)

Wer heute in Tschechien oder Sachsen studiert, hat gleich mehrere Möglichkeiten, Semester an einer Uni im europäischen Ausland zu verbringen. Förderprogramme der Europäischen Union machen es den Studenten einfach und immer mehr Studenten machen Gerbrauch davon. Zurück kommen Sie mit vertieften Sprachkenntnissen und neuem Fachwissen, aber auch neuen Freunden und einem geöffneten Horizont. Während es viele Studenten oft in die Ferne zieht, bemühen sich die Unis und Hochschulen im sächsisch-böhmischen Grenzgebiet auch um Studenten von der jeweils anderen Seite - nicht erfolglos.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Vietnamesen und Sorben: Sächsische Minderheiten
Tschechien: Minderheiten im Profil

Sendung vom 04. Februar 2011 (Neunzehnte Ausgabe)

Dass in Tschechien nicht nur Tschechisch gesprochen wird, zeigen wir Ihnen im Report aus Böhmen. Slowaken, Roma, Russen und Ukrainer bilden eine starke Minderheit und machen Tschechien zu einem der EU-Länder mit der höchsten Zuwanderungsrate. Auch immer mehr Deutsche fühlen sich in Böhmen zu Hause.
Andere Sorgen haben die sächsischen Sorben: sie sterben aus. Doch noch kann man ihre Traditionen und ihr Kunsthandwerk bewundern.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Kuschelige Freunde
Sendung vom 28. Januar 2011 ( Achtzehnte Ausgabe )

Sachsen und Tschechen haben einen gemeinsamen besten Freund: den Hund. Aber auch andere kuschelige Vierbeiner wie Katzen und Meerschweinchen fühlen sich in Ústí/Aussig wie Dresden gleichermaßen zu Hause.
Das tierische Hobby lassen sich Tschechen und Sachsen einiges Kosten. In Böhmen erfreut sich zudem der Hundesport wachsender Beliebtheit, in Sachsen laden vor allem Kaninchenzüchter regelmäßig zu ihren äußerst beliebten Ausstellungen.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Gemeinnützigkeit und Ärztemangel
Tschechien: Gesundheit und Gesundheitswesen

Sendung vom 21. Januar 2011 (Siebzehnte Ausgabe)

Die Besonderheiten, Errungenschaften und Krankheiten des sächsischen Gesundheitswesens erklären wir unseren Zuschauer in der kommenden Ausgabe. Zudem erfahren Sie, wie und weshalb sich die Sachsen in Ihrer Freizeit für gemeinnützige Zwecke engagieren.
Das tschechische Gesundheitswesen kann sich sehen lassen. Das Personal ist hoch qualifiziert, die Technik zumeist auf dem neuesten Stand und medizinische Versorgung und Vorsorge können sich mit westeuropäischen messen lassen. Doch es gibt ein großes Problem: den tschechischen Krankenhäusern laufen die Ärzte in Scharen davon, die meisten von Ihnen nach Deutschland.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Bildung im Wandel: Schulen und Kindergärten in Sachsen und Tschechien
Sendung vom 14. Januar 2011 ( Sechzehnte Ausgabe )

Die gemeinsame Geschichte hinter dem „Eisernen Vorhang“ sorgt dafür, dass Kindergärten - im Vergleich zum westlichen Europa - sowohl in Tschechien als auch in Sachsen außerordentlich beliebt sind. In Sachsen bringen sogar 95% der Eltern ihre Kinder in den Kindergarten. In Tschechien ist es bereits zu einem ernsthaften Problem geworden, überhaupt einen Platz in einem Kindergarten zu finden.
Ein Platz in der Schule ist dagegen in beiden Ländern ein Muss. Tschechische Schulen befinden sich derzeit in einer Reform – Lehrer können sich dort künftig freier bewegen und sind nicht mehr 1:1 an den Lehrplan gebunden.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


„Perlen statt Silber“: Volkskunst und Bergbau im Erzgebirge
Sendung vom 07. Januar 2011 ( Fünfzehnte Ausgabe )

Tradition, Brauchtum und Volkskunst. Das ist für viele Erzgebirger ihre Heimat. „Früher stieß man im Erzgebirge auf Silber, heute stößt man auf Perlen. Perlen der Kunst und Kultur“, beschreibt Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich die Region. Auch das tschechische Erzgebirge erinnert in immer mehr Ausstellungen an seine reiche Geschichte, die vor allem mit dem Bergbau verbunden ist. So ist in der Gemeinde Kopisty im Bezirk Most ein einzigartiges Museum entstanden. Das „Technische Erzgebirgsmusem“ bietet nicht nur einen tiefen Blick in die Geschichte des Bergbaus, sondern bringt auch Licht ins Dunkel vergangener sächsisch-böhmischer Gemeinsamkeiten.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Zwei Völker, eine neue Leidenschaft: Snowboarding
Sendung vom 31. Dezember 2010 ( Vierzehnte Ausgabe )

Der Trend ist noch nicht so alt, war auf tschechischen Pisten sogar vor wenigen Jahren noch verboten und wird im Englischen, Deutschen und Tschechischen gleichermaßen verstanden: Snowboarding. Eine Mischung aus sportlichem Können, Mut, Ausdauer und Kunst. Vor allem junge Tschechen und junge Sachsen fühlen sich auf dem Brett zu Hause, die alten Skier bleiben bei jungen Menschen immer öfter im Keller.
Ein Blick auf die Pisten der Region und die Bretter, die nicht die Welt, aber sichtliches Vergnügen bedeuten.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


„Kapr“ und „Neinerlaa“: Weihnachten in Böhmen und Sachsen
Sendung vom 24. Dezember 2010 ( Dreizehnte Ausgabe )

Die Sehnsucht nach Ruhe, Frieden, Familie und Gemütlichkeit zu Weihnachten ist den Sachsen und den Tschechen gleich. Auch darüber, dass die Weihnachtszeit in den Geschäften immer früher beginnt, stören sich beide gleichermaßen. Doch dann hören die Gemeinsamkeiten schon auf. Einen Advent kennen die Tschechen praktisch nicht, zum Nikolaustag kommt dort nicht nur der heilige Nikolaus, sondern auch der Teufel, statt dem Weihnachtsmann kommt am 24. 12. das Christkind und statt „Raachermannl“ gibt’s „Schuhwerfen“. Zwei Blickwinkel auf ein für beide heiliges Fest.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Warm im Winter: So heizen Tschechen und Sachsen
Sendung vom 17. Dezember 2010 ( Zwölfte Ausgabe )

Gas, Kohle, Holz, Zentral oder Elektro? Deutsche und Tschechen nutzen verschiedene Möglichkeiten, die Wintermonate im Warmen zu verbringen. Doch bei beiden entscheidet in letzter Instanz oft der Preis, wie geheizt wird. So feiert zum Beispiel die Kohle in Tschechien gerade ihr Come Back.  Und das, obwohl der Staat viel Geld in Förderprogramme investiert hat, um genau davon loszukommen. Immer mehr Sachsen setzten dagegen auf Holz, um der Verteuerung der Rohstoffpreise für Gas und Heizöl zu entkommen.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Ein Herz fürs Nachbarland
Sendung vom 10. Dezember 2010 ( elfte Sendung )

Erika Lischková und Wolfgang Möhrig-Marothi sind zwei Menschen, die ihrer Region besonders verbunden sind. In ganz unterschiedlicher Weise schlägt ihr Herz dabei für das nahe Nachbarland.
Die schwere Geschichte prägte das Leben der Tschechin Erika Lischková, Sagen aus dem deutsch-tschechischen Erzgebirge den Sachsen Wolfgang Möhrig-Marothi. Beide Menschen und ihre besondere Beziehungen zu der Region und dem Nachbarland zeigen wir Ihnen in der neuen Ausgabe von "5 Minuten".

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Ein hartes Brot: der Arbeitsmarkt in der Region
Sendung vom 03. Dezember 2010 ( 10. Sendung )

Anfang der 90er Jahre brachen sowohl in Sachsen als auch in Tschechien große Betriebe zusammen. Auch zwanzig Jahre nach der politischen Wende in beiden Ländern suchen noch immer viele Menschen Arbeit. Vor allem in Tschechien haben zahlreiche ehemalige Arbeiter der dortigen Chemie- und Schwerindustrie keine Arbeit mehr gefunden. Die anhaltende Weltwirtschaftskrise in Tschechien verstärkt das Problem, vor allem auch für junge Menschen. In Sachsen sehen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer einem sich rasch wandelnden Arbeitsmarkt gegenüber.
Eine deutsch-tschechische Jobbörse in Karlovy Vary zeigt die widersprüchlichen Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt in Sachsen und Tschechien.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Alt werden in der Grenzregion
Sendung vom 26. November 2010 ( neunte Sendung )

Sowohl in Sachsen als auch in Tschechien altert die Gesellschaft in großen Schritten. Zwanzig Prozent der Tschechen sind über 60 Jahre alt, in Sachsen ist bereits jeder vierte Einwohner über 65 Jahre alt. Einige Senioren möchten auch gern zusammen alt werden, zum Beispiel mit  Nachbarschaftsprojekten und deutsch-tschechischen Sportwettbewerben.

Auch körperlich Behinderte finden in der Region in verschiedenen Werkstätten vielschichtige Betätigungsfelder und leisten einen großen Beitrag für die Gesellschaft. Wie dieser Aussehen kann, erfahren Sie in unseren neuen Sendungen über Senioren und Menschen mit Behinderungen.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Heimat von oben: Die Aussichtstürme der Region
Sendung vom 19. November 2010 (Achte Sendung)

Der Adlerblick verschafft die Perspektive. Grenzen werden "von oben" kaum wahrgenommen, wohl aber die Schönheit von Natur und Heimat. Die sächsisch-tschechische Grenzregion ist reich an Aussichtstürmen- und Plattformen. Allein die Region Ústí schmückt sich mit gleich zehn Türmen, die teils einen Blick weit bis nach Sachsen ermöglichen. Mehr über Aussichtstürme der Region, ihre Geschichte und ihre Bedeutung erfahren Sie in unseren beiden Sendungen "Heimat von oben".

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Völkerverständigung zu Hause: Städtepartnerschaften
Sendung vom 12. November 2010 (Siebente Sendung)

Partnerschaften zwischen Städten und Gemeinden sind außerordentlich populär, gerade zwischen Deutschland und Tschechien. Mehr als 300 feste Städtepartnerschaften gibt es zwischen beiden Ländern. Dass es nicht nur viele sind, sondern auch erfolgreiche, zeigen unsere Beispiele aus dem erzgebirgischen Grenzgebiet. Projekte aus Bildung und Kultur kommen dabei ganz besonders gut an.
Wo Europa im Kleinen auch auf Bürgerebene gut funktioniert, zeigt "5 Minuten" ab 12. November.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Quer durch die Region - Zu Fuß und auf dem Rad
Sendung vom 05. November 2010 (Sechste Sendung)

Zweimal im Jahr heißt es für Wanderfreunde im Erzgebirge "Wandern verbindet". Gewandert wird bei den Wanderwochen auf "Echt Erzgebirgisch" quer durch den Miriquidi. Hier haben Einwohner und Gäste nicht nur die Gelegenheit sich selbst, sondern bei geführten Rundwanderungen zu den verschiedensten Themen auch die schönsten Seiten der Region kennen zu lernen. Einen kleinen Ausschnitt davon stellen wir unseren tschechischen Zuschauern in der neuen Sendung vor.
Wo es sich im Norden Böhmens am besten Randwandern lässt und welche neuen europäischen Radwege in der Region entstehen, zeigen wir unseren deutschen Zuschauern – am 05. November in „5 Minuten“.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Wer wie wo lernt: Bildungssysteme im Vergleich
Sendung vom 29. Oktober 2010 (Fünfte Sendung)

Eins heißt gut, eine Fünf ist ungenügend. Wer das tschechische mit dem sächsischen Schulsystem vergleicht, wird überrascht sein, wie viele Gemeinsamkeiten und Übereinstimmungen es zwischen beiden Systemen gibt. Wir zeichnen ihn nach, den Weg vom Mittagsschlaf im Kindergarten bis zum Doktortitel in Tschechien - für unsere Zuschauer in Sachsen.
Und was versteht man im Freistaat unter einer "fundierten Grundausbildung", "zielgerichteten Fachlehrgängen" und "modernen handlungsorientierten Unterrichtsmethoden"?
Aufklärung folgt in der neuen Ausgabe von "5 Minuten Sachsen.Böhmen".

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Heimatkunde unterwegs: Naturschutzgebiete und Lehrpfade
Sendung vom 22. Oktober 2010 (Vierte Sendung)

Naturschutzgebiete und Lehrpfade sind eine Möglichkeit, Heimatkunde live und vor Ort zu vermitteln - für Touristen und Einheimische. In der kommenden Sendung stellen wir unseren Zuschauern in Sachsen die „Tyssaer Wände“ im nordböhmischen Elbsandsteingebirgeabské pískovcové pohoří) mit einem entdeckungsreichen Lehrpfad vor. Auf böhmischer Seite erfahren unsere Zuschauer die Geheimnisse des "Großen Kranichsees" im Naturschutzgebiet Erzgebirge/Vogtland und eines Lehrpfades auf Gleisen.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Erntedankfest hüben und drüben
Sendung vom 15. Oktober 2010 (Dritte Sendung)

Erntedankfeste sind keine Erfindung von Sachsen oder Tschechen. Gefeiert werden sie dieser Tage allerdings ausgiebig in sächsischen und böhmischen Städten und Gemeinden. Gegessen und getrunken wird dabei auf beiden Seiten - reichlich. Der Anlass des Festes rückt dabei schnell in den Hintergrund. Das Fest sieht mit seinen Buden, seinem herbstlichen Schmuck und den Spezialitäten der Region auf den ersten Blick beiderseits der Grenze sehr ähnlich aus. Unterschiede finden sich im Detail.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Der Tscheche im Garten, der Sachse auf Party
Sendung vom 08. Oktober 2010 (Zweite Sendung)

In Böhmen liebt man es, im Garten zu wühlen. Tschechien ist ein Volk voller Kleingärtner - mehr als 40% der Tschechen haben einen Kleingarten oder ein Grundstück. Wenig verwunderlich dass jährlich tausende Tschechen auf die Gartenmesse "Zahrada Čech" ("Böhmens Garten") strömen, um sich dort neue Ideen für Ihr Hobby zu holen.

Gleich hunderttausende Sachsen strömen jährlich zum "Tag der Sachsen", den wir unseren tschechischen Zuschauern vorstellen und zeigen, wie es aussieht, wenn sich Sachsen ganz bescheiden selber feiern.

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download


Vorurteile und Blickwinkel ...
Sendung vom 01. Oktober 2010 (Erste Sendung)

"Billiges Bier, Volltanken und Vaclav Havel." Wie nehmen wir unsere Nachbarn war, was wissen wir über sie und was bestimmt unsere Bilder? Sind wir für unsere tschechischen Nachbarn wirklich nur "pünktlich, aber pedantisch und laut?" Erfahren Sie in "5 Minuten Böhmen" und "5 Minuten Sachsen" was Tschechen über Deutsche denken und umgekehrt. Woher kommen diese Bilder und wie gehen wir damit um?

5 Minuten Böhmen

» anschauen

» download

5 Minuten Sachsen

» anschauen

» download