Tschechisch in 100 Sekunden - ein Projekt des Mediascope Europe e.V.
Wissensteste
www.youtube.com/user/5minonlineTV
  • www.euregioegrensis.de
  • www.euroregion-erzgebirge.de

Umwelt und Ökologie in dem Nachbarregion

Umwelt – ein Thema verbunden mit unserem Planeten, mit unserem europäischen Kontinent und unserer Umgebung. Thema der Luft, des Wassers, der Energien, der Abfälle, aber auch Rekultivierung vernichteter Landschaften und Investitionen in Schutzgebiete. In aller Welt setzten sich neue Visionen durch: Strategien zur nachhaltigen Entwicklung für zukünftige Generationen, neue EU-Trends entwickeln sich, u.a. das sog. „EIA-Gesetz“ zu den Einflüssen auf die Umwelt; Umweltbildung in allen Fächern, darunter - Industrie, Energetik, Verkehr, Handel, Logistik, Bergbau, Abfallwirtschaft etc., eine Richtlinie namens IPPC (Integrierte Prävention) und Verminderung von Verunreinigungen durch Industrie und Landwirtschaftschaft. Gemeinsam mit einer milliardenschweren Förderung der EU wurden Grundlagen für eine ganzheitliche Verbesserung der Umwelt geschaffen. Auch die Entstehung von neuen Technologien mit Computer und Internet helfen zur Entwicklung der Umwelt.

Region Aussig/Ústecký region

Bereits der erste Blick auf die Region Aussig zeigt die Vielfalt: die Elbe, der Naturpark „Böhmische Schweiz“, Schutzgebiete im Erzgebirge, das „Böhmische Mittelgebirge“, das „Lausitzer Gebirge“, Heil- und Thermalquellen im Raum Teplice und in Bílina und die Ausstellung „Zahrada Čech/Der Garten Böhmens“, die in Leitmeritz ganzjährig organisiert ist.

Ein zweiter Blick deutet auf die Industriegeschichte bis ins Jahr 1989, auf eine Metropole des 20. Jahrhundert, deren Tradition zunächst im 15. Jahrhundert mit dem Mineral- und Braunkohleabbau begann. Mehr als 100 Städte und Gemeinden sind bis zur ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aufgrund der Kohleförderung, aber auch aus strategisch-militärischen Gründen untergegangen, die meisten von ihnen im Gebiet Mostecko. Die Umwelt in der Region ist ein wichtiges Thema – die Qualität der Luft, des Wassers, der Böden, ebenso die Abfallwirtschaft, die Rekultivierung der zerstörter Kulturlandschaften und Investitionen in die Naturschutzgebiete. Wie entwickelt es sich heute? ...

Programme zum Schutz der Umwelt, auch aus dem Ausland, haben seit 1989 die Umweltentwicklung und intensive Zusammenarbeit zwischen Sachsen und Tschechien ... bei der Schaffung eines gemeinsamen Grenzraums in dem Region Aussig angeregt. Programme haben die Luft- und Wasserverschmutzung im Grenzgebiet reduzieren können, auch dank der eingeführten automatischen Luftreinigungs-Anlagen, automatische Messstationen, die den aktuellen Stand der Luftqualität ermitteln. Dazu zählen auch Abfallwasser-Reinigungsanlagen. Die Elbe ist so zu einem relativ sauberen Fluss geworden und die Zusammenarbeit entwickelt sich auch bei der Bildung der Hochwasserschutz-Systeme. Chemische Produktionsstätten werden in ihrer Leistung eingeschränkt, Kohlekraftwerke konnten entschwefelt werden und es werden gemeinsame Projekte in Energetik und erneuerbare Energien realisiert.

Das Bezirksamt Aussig stellt unter http://websouhlasy.kr-ustecky.cz/index.php?zadani=typ&page=1 weitere Informationen für Bürger zur Verfügung, darunter auch praktische Aktionen, wie z.B. die „GLÄSERNE ABFALLTONNE“.

Ein interessantes Kapitel im Grenzgebiet stellt die Regeneration der Braunkohlestätten, die Rekultivierung der Landschaft nach Stilllegung des Tagebaus. Dank umfangreicher Investitionen entstehen Datenbanken zu lokalen Standorten und neue Projekte für die weitere Regeneration dieser Gebiete. Sachsen und Tschechien suchen gemeinsam wirtschaftliche und präventive Mittel zur Abmilderung negativer Folgen für die Umwelt im Grenzgebiet. Zerstörte Landschaften werden so zu neuen touristischen Zielen, wie z. B. der Stausee Benedikt in der Region Most, das Hippodrom oder der Weinberg in der Gemeinde Chrámce.

Zum Schluss noch ein Blick auf einen Umweltbereich, der oft im Schatten steht: die Landwirtschaft. Mit der Umstellung von Klein- auf Großbetriebe nach dem Jahr 1989 wurde die landwirtschaftliche Produktion stark reduziert, weshalb die Region mit Förderungen unterstützt wird. Besondere Aufmerksamkeit ist der Landerneuerung gewidmet. Mehrere Gemeinden stehen alljährlich im Wettbewerb um den Titel zum „Dorf des Jahres“.

Naturschönheiten in der Region Aussig runden das Bemühen um neue Landschaftszonen ab, ebenso die Denkmäler der Volksarchitektur. Dazu zählen u.a. die Block- und Dammhäuser in den Gemeinden entlang der Grenze der Böhmischer Schweiz, die Landschaft-Denkmalzone „Schlachtfeld“ (Schlacht bei Přestanov), Chlumec und Varvažov oder das archäologische Reservat Bílina. Ebenso sehenswert sind auch alte Traditionen, wie z.B. die 700 Jahre alte Tradition des Hopfenanbaus, die in den fruchtbaren Gebieten in Lounsko stattfand, verbunden mit ihren verschiedenen Bräuchen und Festen. Hier befindet sich auch der Berg und Wallfahrtsort Říp.

Das Internet vermittelt direkte Kontakte zwischen Partnern aus der EU, Deutschland und auf regionaler Ebene zwischen Sachsen und Tschechien. Dazu zählen auch Informationen aus den Bezirken und verschiedenen Organisationen und Fachverbänden. Unsere Datenbank im Anhang dient der ersten Kontaktaufnahme mit den Nachbarn in der Grenzregion.

Knüpfen sie Kontakt - in 5 Minuten.

Sachsen und Grenzregion

Im Verhältnis pro Bürger gerechnet zählt Sachsen in diesem Bereich mit seinen Ausgaben zur Weltspitze, Sachsen investiert in Energie-Ersparnisse, erneuerbaren Ressourcen, in Luft- und Wasser-Klärungen.

Im Bereich Abfälle und Kanalisation ist es in den letzten 20 Jahren gelungen den Anschluss zur öffentlichen Kanalisation der sächsischen Haushalte in Gemeinden und Städten von nicht ganz 50 auf 80% zu erhöhen. Durch den Einsatz von Kläranlagen ist die Luft- und Wasser-Qualität deutlich gestiegen.

Einzigartig ist das Know-how der Sanierungs-Technologien, durch die vernichtete Industriegebiete zur einer neuen Landschaft verändert werden können. Sächsisches Know-how ist aufgrund von Analysen über Sanierungen auf der ganzen Welt entstanden und beinhaltet eine nachfolgende Gestaltung von modernen Sanierungs-Technologien. Das größte Projekt ist das Wismut-Projekt, es ist die Sanierung eines durch Uran-Gewinnung/Abbau vernichteten Gebietes. Ein Resultat dieses Projektes ist ein kleines Wunder, der Kurort Bad Schlema im prosaischen Grenzgebiet-Stadt Schlema.

Auch im sächsisch – tschechischen Grenzgebiet ... entwickeln sich Verhandlungen und Initiativen zur Verbesserung der Luft-Qualität und führen zur deren Verbesserung. Die Luftverschmutzung in diesem Gebiet ist mit der Industrie in Nordböhmen verbunden, wobei sich die Verschmutzung durch den Wind auch hinter die Grenze überträgt.

Das schönste Thema der Umwelt im Grenzgebiet sind die Reservate und Schutzgebiete, Wälder und wunderschöne Landschaften sowie die Elbe. Im Sächsisch-tschechischen Grenzgebiet erstrecken sich diese über die gesamte Länge der Grenze. Im Naturpark Erzgebirge / Vogtland gibt es auf 1.500 qm² insgesamt 14 Landschaftsschutzgebiete, 45 Naturschutzgebiete und 181 Flächennaturdenkmale, die Hügellandschaft der Lommatzscher Pflege, Tharandter Wald in Mittelsachsen, Sächsische Schweiz, Lausitz Gebirge, Zittauer Gebirge und die Königshainer Berge im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien.

Das Internet bietet direkte Kontakte von der EU, Deutschland, Sachsen als Bundesland bis zu Informationen aus den Bezirken und Fachverbänden.

Knüpfen sie Kontakte im Bereich Umwelt – gewinnen sie einen Überblick oder Partner in 5 Minuten!